Mutterdasein

Es ist soweit! Ich bin Mutter...

Die letzten Wochen waren einfach unglaublich! Seit der kleine Krümel auf der Welt ist, haben wir eine ganz neue Zeitrechnung. Die Tage und Wochen vergehen wie im Fluge, und doch ist es, als ob Krümel schon immer da gewesen ist.

Die erste Zeit war geprägt von Unsicherheiten und Ängsten. Aber so langsam haben wir mehr Rhythmus und einander kennengelernt. Der neue Alltag ist nicht immer einfach. Vor allem, da mir an manchen Tagen der Gedanke kommt "wo bin ich eigentlich?". Da ich stille, kann ich mich nicht für längere Zeit mit anderen Dingen beschäftigen, oder etwas alleine machen. Diese plötzliche Abhängigkeit war anfangs sehr schwer für mich und ist auch jetzt noch nicht immer einfach. So sehr ich diesen kleinen Menschen liebe, gelegentlich zu mir zu finden kommt mir manchmal sehr schwer vor. Ich hatte immer Angst, ein Muttertier zu werden und genauso fühle ich mich in diesen Momenten.

Was ich dann dagegen mache? Anfangs habe ich vor allem geheult, was nur mäßig hilfreich war. Aber nach den ersten Heulattacken konnte ich mich meinem Liebsten öffnen. Ich hatte zwar das Gefühl, eine schlechte Mutter zu sein, weil ich so "egoistisch" bin und zwischendurch gern mehr Zeit für mich hätte, aber es war eine wahnsinns Erleichterung, mit jemandem reden zu können. Vor allem, da mir mein Liebster meine Sorgen nehmen konnte und mich darin unterstützt, mich zwischendurch nur mir zu widmen. Sei es, damit ich mal alleine spazieren gehen kann, schlafen kann, oder demnächst Sport machen kann. So finde ich immer wieder zu mir selber und kann mich anderen Gedanken widmen. Das tut mir gut und auch meinem Baby, weil ich seitdem deutlich zufriedener bin.

Muttersein ist wunderschön und macht mich so glücklich!!

5.5.14 12:14

Letzte Einträge: Handarbeiten macht gute Laune, Herzhafter Obstsalat, Mein Selbstversuch

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen